Aktuelles & Termine |   Personen & Gremien |   Gemeinde ³ |   Archiv |   Terminkalender |  



Pfarrfest





Pfarrfest 2017: Verteilung des Erlöses.

Der Kirchenvorstand der Pfarrei Hl. Martin hat über die Verteilung des Reinerlöses entschieden. Jeweils 10% können in diesem Jahr für die Belange der Sternsinger (neue Gewänder und neue Sterne) und der Landjugend verwendet werden. Die Verteilung der restlichen 80 % bleibt wie im Vorjahr: 15 % Aktion Kinder-Reigen e.V. Rumänien, 25 % Aidshilfe "Stern der Hoffnung" Afrika und 40 % Trägeranteil KiTa St. Joseph.


Pfarrfest 2017: Die große Schwester wird 30.

Am 2. April wurde an der Schloßstraße das neue Glaubenshaus eingeweiht, gewissermaßen eine kleine Schwester unseres Pfarrzentrums. Herzlich willkommen in der Familie. Das Pfarrzentrum in Mastbruch wurde von 1985 bis 1987, zum größten Teil in Eigenleistung, gebaut und am 1. Februar 1987 eingeweiht; damit wird der Mittelpunkt unserer Gemeinde in diesem Jahr 30 Jahre alt.

An diesen Geburtstag wird auf dem kommenden Pfarrfest erinnert. Der Film, der die Bauarbeiten und die Einweihungsfeier dokumentiert, wird in der Cafeteria in Dauerschleife laufen. Deshalb Vorsicht: Einigen Besuchern steht eine möglicherweise beunruhigende "Begegnung mit sich selbst vor 30 Jahren" bevor ;-)

Wer Erinnerungen an den Bau des Pfarrzentrums hat - bitte teilen!




Pfarrfest 2016: Unterm Strich.

Der Erlös von 2.704,02 € wird wie folgt verteilt: 15 % (405,60 €) Aktion Kinder-Reigen e.V. Rumänien; 25 % (676,01 €) Aidshilfe "Stern der Hoffnung" Afrika; 10 % (270,40 €) für das Pfarrzentrum; 10 % (270,40 €) für die Messdiener St. Joseph, 40 % (1081,61 €) Trägeranteil KiTa St. Joseph.

▶ "Stern der Hoffnung"

▶ "Kinderreigen"

Das haben wir gut gemacht!

Ein herzliches Dankeschön allen Planern, Helfern und Besuchern!








Der Maibaum wird aufgerichtet, 
	das Pfarrfest kann beginnen

1. Mai,

Beginn gegen Mittag nach einem Familiengottesdienst, rund um Kirche und Pfarrzentrum, Ende offen ...

Der Termin.

Ins Leben gerufen wurde das Pfarrfest zum 1. Mai 1978 durch den damaligen Pfarrer Wolfgang Schmidt und den Pfarrgemeinderat. Der 1. Mai ist ein Gedenktag des Hl. Joseph des Arbeiters, der in Mastbruch besonders verehrt wird.

Der Maibaum.

Ein Maibaum gehörte schon sehr früh zum Fest, aber der jetzige große "Baum", der weithin sichtbar am Rand der Mastbruchstraße steht, wurde von den Schützen der Hatzfelder Kompanie 2007 gestiftet und gestaltet.

Essen und Trinken.

Für das leibliche Wohl in vielen Variationen ist auf dem Festgelände bestens gesorgt - Suppen, Salate, Fischbrötchen, Pommes, Würstchen, Waffeln, Kuchen und alkoholische und nichtalkoholische Getränke.

Ort der Kommunikation.

Das Pfarrfest ist der Ort, an dem sich die Gemeinde St. Joseph und der Ortsteil Mastbruch selbst erleben. (Gäste sind natürlich herzlich willkommen.)

Der Reinerlös.

Der Reinerlös, einige Tausend Euro, wird auf die KiTa St. Joseph, weitere Gruppen in der Gemeinde und Hilfsprojekte in der ganzen Welt verteilt. Der Kirchenvorstand entscheidet jedes Jahr neu über die genaue Verteilung, Jedermann kann Vorschläge machen. Auch Sie!

Die Planung

beginnt im Februar eines Jahres.